Ein Heim für Tiere e.V. erhält Auszeichnung im Landtag

Bild_Preisträger Tschpreis2016.JPG

Staatsministerin Hinz mit dem Preisträger 2016

Umweltministerin Priska Hinz ehrte am 06. September 2016 das Tierheim Beuern - Ein Heim für Tiere e.V. mit dem Hessischen Tierschutzpreis 2016.

 

Das Tierheim hat die Auszeichnung erhalten, weil es gezeigt hat, wie sich illegal importierte Welpen unter strengen Quarantänebedingungen tierschutzgerecht entwickeln können, wenn sie intensive und fachkundige Betreuung erfahren.

 

Im Mai 2015 hatten sich Polizei und Veterinäramt an den Verein in Felsberg (Schwalm-Eder-Kreis) gewandt. Bei einer Kontrolle waren in einem Anhänger 17 illegal aus Rumänien importierte Welpen gefunden worden, die nur unter strengen Quarantänebestimmungen im Land bleiben durften. Bei den sechs bis acht Wochen alten Hunden war nicht klar, ob sie geimpft waren und wie ihr gesundheitlicher Zustand war. Der Verein ,Ein Heim für Tiere – Tierheim Beuern‘ hat die Tiere aufgenommen und damit eine große Aufgabe übernommen. Für die jungen Hunde wurde eine Trainerin eingestellt, die sich über Monate täglich intensiv mit den Welpen beschäftigt hat. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Tiere konnten alle vermittelt werden, keiner der Welpen zeigt Verhaltensstörungen. Mit hoher Qualität wurde diese Aufgabe gelöst.

 

Das Tierheim besteht in dieser Form seit 1995. Jährlich werden rund 400 Tiere aufgenommen. Das Tierheim ist darüberhinaus seit 2011 als Einsatzstelle für den Bundesfreiwilligendienst und seit 2012 als Ausbildungsbetrieb für Tierpfleger anerkannt.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.