Tierschutz-Urteile

Suche

Rechtsbereich  = 
Fallkategorie  = 
Stichwort(e)  = 
 
  (1 bis 8 von 91)
FallkategorieDatumGerichtRechtsbereich
Veterinärrecht26.05.2015OVG MünsterÖffentliches Recht
Der Kläger wendet sich gegen die Anordnung des Ruhens seiner tierärztlichen Approbation vom 18.08.2014 und das diese bestätigende, erstinstanzliche Urteil des VG Münster vom 15.01.2015 (Az.: 5 K 1879/14). Das Ruhen der tierärztlichen[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht17.03.2015OVG Niedersachsen (Lüneburg)Öffentliches Recht
Der Kläger des Ausgangsverfahrens in erster Instanz ist approbierter Humanmediziner und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie und arbeitet seit April 2012 nebenberuflich als angestellter Chirurg in einer Tierarztpraxis, deren Inhaber diese[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht05.01.2011LG KölnZivilrecht
Der Beklagte brachte seinen kranken Hund zu dem Kläger in die Praxis zur Behandlung. Der Hund war schwer erkrankt und hätte nach der Diagnose eingeschläfert werden müssen. Als der Beklagte den Hund abholen wollte, verweigerte ihm der Kläger[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht24.09.2008VGH KasselÖffentliches Recht
Der Landrat des Kreises Offenbach hat gestützt auf § 1 Abs. 1 des Gesetzes zum Vollzug von Aufgaben auf den Gebieten des Veterinärwesens, der Lebensmittelüberwachung und des Verbraucherschutzes und auf § 1 Abs. 1 Nr. 4 der Verordnung über die[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht27.07.2007VG AachenÖffentliches Recht
Der Antragsteller und seine Ehefrau – die Antragstellerin im Parallelverfahren (Az.: 6 L 184/07) – hielten auf ihrem Grundstück 13 Hunde, 18 Hühner, 8 Hängebauchschweine, 5 Katzen, 3 Ziegen, 2 Finken, 2 Wellensittiche sowie eine Ratte, eine[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht12.04.2007OLG SchleswigÖffentliches Recht
Die Klägerin ist Mitglied eines gemeinnützigen Tierschutzvereins, der nicht über ein eigenes Tierheim verfügt. Daher nimmt die Klägerin Hunde für längere Zeit auf, bis diese weitervermittelt werden können. Die Klägerin schloss einen[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht12.04.2007OLG SchleswigÖffentliches Recht
Das OLG hatte über die Reichweite des Auskunfts-, Betretens- und Kontrollrechts des Amtsveterinärs nach § 16 TierSchG zu entschieden. Nach einer unrichtigen Beratung durch den Rechtsanwalt der Betroffenen, habe sie dem Amtsveterinär das Betreten[...]
Mehr ... 

Veterinärrecht13.02.2007VG MainzÖffentliches Recht
Der Besitzer eines Kaninchens versuchte im Zeitraum von zwei Stunden mehrfach vergeblich, den beschuldigten Notfalltierarzt telefonisch zu erreichen. Er begab sich mit dem kranken Tier zu dessen Praxis und bemühte sich dort eine halbe Stunde lang[...]
Mehr ... 

  (1 bis 8 von 91)