Tierschutz-Urteile

Suche

Rechtsbereich  = 
Fallkategorie  = 
Stichwort(e)  = 
 
  (1 bis 8 von 28)
FallkategorieDatumGerichtRechtsbereich
Rinder25.08.2014AG KleveStrafrecht
Der Kläger ist Landwirt und hält Kühe. Nachdem ihm ein Lahmen einer Kuh aufgefallen ist, selektierte er diese und stellte ein Schienengeschwür an der Außernklaue des linken Hinterbeines fest. Als nach 14 Tagen keine Besserung eingetreten ist,[...]
Mehr ... 

Rinder16.05.2017Bayerischer VGHÖffentliches Recht
Der Kläger wendet sich gegen eine amtstierärztliche Anordnung bzw. ein diese bestätigendes Urteil, mit der ihm u.a. aufgegeben wurde, einen ausreichenden Witterungsschutz auf den Weideflächen zu errichten, alternativ eine derartige Gestaltung[...]
Mehr ... 

Rinder30.09.2016AG GelnhausenStrafrecht
Der mehrfach und auch einschlägig vorbestrafte Angeklagte überließ vom 11. bis zum 16. Oktober 2014 eines seiner Rinder auf der Weide sich selbst, obwohl es eine Beckenfraktur erlitten hatte und daher bewegungsunfähig war. Er holte weder[...]
Mehr ... 

Rinder11.08.2015Bayerischer VGHÖffentliches Recht
Der Kläger wendet sich gegen ein Verbot des Haltens und der Betreuung von Rindern und eine damit verbundene Abgabepflicht dieser Tiere. Mit Bescheid vom 05.02.2013 untersagte das Landratsamt dem Kläger ab dem 15.03.2013 das Halten und Betreuen[...]
Mehr ... 

Rinder10.07.2015OLG Frankfurt am MainStrafrecht
Der nicht vorbestrafte Angeklagte kommt aus einer Viehhändlerfamilie und wurde im Jahr 2011 mit Urteil vom Amtsgericht Gießen (5414 OWi 802 Js 2067/11) zu einer Geldbuße von 150 € verurteilt, weil er fahrlässig als verantwortlicher[...]
Mehr ... 

Rinder12.09.2013LG Limburg an der LahnStrafrecht
Der nicht vorbestrafte Angeklagte kommt aus einer Viehhändlerfamilie und wurde im Jahr 2011 mit Urteil vom Amtsgericht Gießen (5414 OWi 802 Js 2067/11) zu einer Geldbuße von 150 € verurteilt, weil er fahrlässig als verantwortlicher[...]
Mehr ... 

Rinder13.02.2013VG OldenburgÖffentliches Recht
Die Klägerin hält Rinder. Bei mehreren amtstierärztlichen Kontrollen stellte die Tierärztin fest, dass sich im Stall der Klägerin nicht genügend künstliches Licht befinde. Weiterhin seien Kälber auf nassem Einstreu gehalten worden. Bei[...]
Mehr ... 

Rinder30.01.2013AG WetzlarStrafrecht
Der nicht vorbestrafte Angeklagte kommt aus einer Viehhändlerfamilie und wurde im Jahr 2011 mit Urteil vom Amtsgericht Gießen (5414 OWi 802 Js 2067/11) zu einer Geldbuße von 150 € verurteilt, weil er fahrlässig als verantwortlicher[...]
Mehr ... 

  (1 bis 8 von 28)