Tierschutz-Urteile

Suche

Rechtsbereich  = 
Fallkategorie  = 
Stichwort(e)  = 
 
  (1 bis 8 von 47)
FallkategorieDatumGerichtRechtsbereich
Artenschutz10.06.2011VG OldenburgÖffentliches Recht
Die Antragstellerin – Betreiberin einer Windkraftanlage – wendet sich mit ihrem Aussetzungsantrag gegen den Bescheid des Antragsgegners. Darin hat ihr der Antragsgegner - gestützt auf Naturschutzrecht - zum Schutz eines etwa 50 m entfernt[...]
Mehr ... 

Artenschutz20.01.2011VGH HessenÖffentliches Recht
Der Kläger züchtete Landenten mit Haube. Der zuständige Landrat untersagte dem Kläger die Zucht, mit der Begründung, die Züchtung verstoße gegen das Tierschutzgesetz, weil bei der Züchtung von Enten mit dem Merkmal „Federhaube“ häufiger[...]
Mehr ... 

Artenschutz30.03.2010VGH BayernÖffentliches Recht
Die Antragsteller wenden sich gegen den beschlossenen Bebauungsplan einer Umgehungsstraße der Antragsgegnerin. Sie sind Eigentümer von im Wesentlichen landwirtschaftlich genutzten Grundstücken, die von der geplanten Umgehungsstraße an- oder[...]
Mehr ... 

Artenschutz10.03.2010VG MindenÖffentliches Recht
Die Beteiligten streiten um die Genehmigung für die Errichtung von zwei Windkraftanlagen. Nach dem Bebauungsplan ist die Errichtung von zwei Windkraftanlagen mit einer maximalen Höhe von 150 m über vorhandenem Gelände und einem maximalen[...]
Mehr ... 

Artenschutz20.01.2010VGH HessenÖffentliches Recht
Der Kläger züchtete Haubenenten. Ihm wurde die weitere Zucht von der zuständigen Tierschutzbehörde verboten, da dabei häufig schwere Missbildungen aufträten. Gerichtliche Schritte gegen die Untersagung blieben ohne Erfolg. Dagegen begründete[...]
Mehr ... 

Artenschutz17.12.2009BVerwGÖffentliches Recht
Der Kläger, ein Hobbytierzüchter, züchtete Haubenenten. Ihm wurde die weitere Zucht von der zuständigen Tierschutzbehörde verboten, da dabei häufig schwere Missbildungen aufträten. Gerichtliche Schritte gegen die Untersagung blieben ohne[...]
Mehr ... 

Artenschutz16.06.2009VG MindenÖffentliches Recht
Die Klägerin ist eine Fischereigenossenschaft, die die Fischereirechte für mehrere Gewässer hat. Zum Schutz der Fischbestände ihrer Gewässer plant sie Maßnahmen zur Vergrämung von Kormoranen. Sie beantragte für den Abschuss von Kormoranen[...]
Mehr ... 

Artenschutz12.03.2009AG MünsterStrafrecht
Dem Angeklagten, der ein Landwirt ist, wurde die Einrichtung einer Krähenfalle vorgeworfen. Der Angeklagte behauptete, dass die Falle von ihm ausschließlich als Voliere bzw. als \"Wildgarten\" zum Aufpäppeln kranker Krähen genutzt worden sei, um[...]
Mehr ... 

  (1 bis 8 von 47)