Förderprogramm des BMEL für Tierheime/tierheimähnliche Einrichtungen

CCX_83_059Lay.jpg

Hände, die Geldscheine austeilen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert ab sofort Tierheime und tierheimähnliche Einrichtungen, die ukrainische Tiere aufgenommen und/oder versorgt haben. Allen Tierheimen, die auf Grund dieser zusätzlichen Belastung in Not geraten sind, soll damit zügig und unbürokratisch geholfen werden. Entsprechende Anträge können bis zum 01.11.2022 gestellt werden.
Je Tierheim wird einmalig ein nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt. Der Zuschuss wird entweder als einheitlicher Zuschuss von 7.500 Euro je Tierheim (vereinfachtes Antragsverfahren) gewährt oder auf Ausgabenbasis (Zuschuss in Höhe der beihilfefähigen Ausgaben von maximal 50.000 Euro je Tierheim). Betreibt ein Tierschutzverein mehrere Tierheime, beträgt die Obergrenze je Unternehmen 500.000 Euro.
Unter folgende Links erhalten Sie detaillierte Informationen sowie die Antragsformulare:
https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2022/130-tierheime....
https://www.ble.de/DE/Themen/Marktorganisation/Kleinbeihilfe-Tierheime/T...

Hessen-Suche