Animate Theologies. Ein (un-)mögliches Projekt?

Ringvorlesung_Bild.jpg

Ringvorlesug

An der katholischen Fakultät in Dresden findet eine Vortragsreihe im Wintersemester 2021/2022  zum Thema „Animate Theologies. Ein (un-)mögliches Projekt?“ statt. Die Ringvorlesung ist eine Kooperation zwischen den Lehrstühlen für Systematische Theologie an den Instituten für Katholische Theologie der Technischen Universität Dresden (Prof. Dr. Julia Enxing) und der Technischen Universität Dortmund (Dr. Simone Horstmann, Dr. habil. Gregor Taxacher).

Es handelt sich dabei um eine interessante Bestandsaufnahme der Theologien zu der Frage: Ist das Projekt der „animate theologies“ möglich, oder doch grundlegend zum Scheitern verurteilt? Dabei geht es v.a. darum, wie von Seiten der katholischen Theologie Veränderungsprozesse im Verhalten des Menschen zu nicht-menschlichen Tieren angedacht werden.

In den jeweiligen Veranstaltungen der Ringvorlesung kommen dazu auch multidisziplinäre Stimmen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher geisteswissenschaftlicher Fächer zur Sprache und beleuchten Brennpunkte und kontextuelle Herausforderungen einer „anthropodezentrischen“ Theologie.

Hessen-Suche