Tierschutzfälle vor Gericht 2022

Nach nun zweijähriger pandemiebedingter Pause fand am 02. Juni 2022 bereits zum 25. Mal die immer noch sehr beliebte und über die hessischen Grenzen hinaus bekannte Veranstaltung "Tierschutzfälle vor Gericht" in den „Hüttenberger Bürgerstuben“ statt.

Auf Einladung der LBT besuchten ca. 110 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Polizei-, Justiz- und Veterinärverwaltung die mittlerweile im Veranstaltungskalender der LBT fixe Veranstaltung.

Die Referenten hielten Vorträge zu folgenden Themen:

  • Oliver Chama, Richter Amtsgericht Ulm „Tierquälerei aus Sicht eines Schöffenrichters – ein Fallbericht“ sowie „Strafbarkeit von Amtstierärzten wegen Tierquälerei durch Unterlassen“
  • Bernd Rüblinger, HMUKLV, „Maßnahmen gegen Tiere invasiver Arten“ sowie „Wolf und Weidehaltung“
  • Lea Benner, Justus-Liebig-Universität Gießen „Das Rechtsgut Tierschutz – Die gerichtliche Verurteilungspraxis tierschutzrelevanter Straftaten in Deutschland in den Jahren 2002 bis 2018“
  • Madeleine Martin, LBT im HMUKLV, „Gutachtenerstellung im Rahmen eines Strafverfahrens“

Hessen-Suche