Tierschutzbeauftragte des Landes Hessen legt Jahresbericht 2016 vor

Die Landestierschutzbeauftragte für Hessen, Dr. Madeleine Martin, hat ihren Jahresbericht 2016 vorgelegt. Sie informiert darin über ihre Arbeit im vergangenen, sehr abwechslungsreichen Jahr und über ihr Engagement zur Verbesserung des Tierschutzes in den verschiedensten Bereichen. Außerdem gibt sie Auskunft über ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

publikationen_weiss4.jpg

Auswahl von Publikationen der Hessischen Staatskanzlei

Die Landestierschutzbeauftragte für Hessen, Dr. Madeleine Martin, hat ihren Jahresbericht 2016 vorgelegt. Sie informiert darin über ihre Arbeit im vergangenen, sehr abwechslungsreichen Jahr und über ihr Engagement zur Verbesserung des Tierschutzes in den verschiedensten Bereichen. Außerdem gibt Sie Auskunft über ihre Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Im Mittelpunkt stehen 2016 auch wichtige Gerichtsurteile zu Tierschutzfragen. "2016 brachte verschiedene Gerichtsentscheidungen, die für den Tierschutz große Bedeutung haben", so Martin heute in Wiesbaden. "In einem wurde beispielsweise vom Europäischen Gerichtshof das Verbot der Tierversuche für Kosmetika umfassend bestätigt. Das Bundesverfassungsgericht wiederum stärkte das Verbot der Sodomie mit Tieren. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig bekräftigte zudem als höchstes deutsches Verwaltungsgericht ein Urteil zur Sauenhaltung in Kastenständen, das letztlich zu einer weitreichenden Änderung der Sauenhaltung in Richtung mehr Tierschutz führen wird".

Im Berich der Öffentlichkeitsarbeit lag das Augemerk neben Informationen für Kindern bzw. Familien auch bei einem neuen Kunstprojekt. In Kooperation mit dem Studiengang für Kommunikationsdesign der Hochschule Rhein-Main entstanden originelle und eindrucksvolle Postkarten zum Thema 'Artgerechte Tierhaltung in der Landwirtschaft'.

Diese, aber auch der Jahresbericht und weitere Informaterialien, sind zu beziehen bei der

Landesberauftragten für Tierschutz
Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz,
Landwirtschaft und Verbraucherschutz
Mainzer Straße 80
65189 Wiesbaden

oder kann per Mail unter tierschutz@umwelt.hessen.de angefordert werden und steht auch im Internet unter www.tierschutz.hessen.de zum Download zur Verfügung.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.