Tierschutzpreis startet 2018 in neue Ausschreibung

Hessischer Tierschutzpreis startet 2018 in neue Ausschreibung

Umweltministerin Hinz würdigt den Einsatz ehrenamtlicher Tierschützerinnen und Tierschützer

„Der Schutz von Tieren ist ein gesellschaftlicher Anspruch und ein politisches Ziel, das die Landesregierung intensiv verfolgt. Ich danke denjenigen, die sich ehrenamtlich für den Tierschutz einsetzen. Sie verdienen unsere Anerkennung und unseren Respekt“, sagte heute Umweltministerin Priska Hinz anlässlich der Ausschreibung des Hessischen Tierschutzpreises in Wiesbaden. Mit der Auszeichnung des Umweltministeriums werden Personen oder Organisationen aus Hessen für ihr Engagement geehrt und erhalten ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Bereits seit über 20 Jahren verleiht das Land Hessen den Tierschutzpreis und war im Jahr 1997 das erste Bundesland, welches ehrenamtliche Tierschützer für ihr uneigennütziges Engagement auszeichnete. So konnte beispielsweise im vergangenen Jahr der Verein Tierfreunde Dieburg e.V. ausgezeichnet werden. „Der Verein wurde für mehr als 25 Jahren vorbildliche Tierschutzarbeit und sein herausragendes Engagement bei der Arbeit mit Menschen mit Behinderung geehrt“, lobte Ministerin Hinz.

„Tiere brauchen unseren Schutz. Sie sollen in Würde und Unversehrtheit leben können. Deshalb sorgen wir als Umweltministerium für mehr Tierwohl in hessischen Ställen, mehr Lebensraum für wildlebende Tiere und mehr Schutz für Haustiere. Einen wichtigen Beitrag leisten die ehrenamtliche Tierschützerinnen und Tierschützer, denen wir mit dem Preis einen Anreiz geben möchten, diese wertvolle Arbeit fortzusetzen“, sagte die Ministerin.

Hessische Bürgerinnen und Bürger, in Hessen vertretene Tierschutzorganisationen sowie staatliche Ämter für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen können mögliche Preisträger vorschlagen, die besondere ehrenamtliche Leistungen für den Tierschutz auf folgenden Gebieten erbracht haben:

  • Schutz und Betreuung frei lebender herrenloser Tiere
  • Artgerechte Tierhaltung in Tierheimen
  • Praktische Hilfe für in Not geratene Tiere
  • Einsatz für einen besseren Umgang von Menschen und Tieren
  • Bemerkenswerte Öffentlichkeit für den Tierschutz oder auch
  • Sonstige Initiativen zur Verbesserung des Tierschutzes

Die erforderlichen Teilnahmeunterlagen stehen als Download unter www.tierschutz.hessen.de zur Verfügung. Bei Bedarf können die Unterlagen auch bei der Landesbeauftragten für Tierschutz, Dr. Madeleine Martin, Mainzer Straße 80, 65189 Wiesbaden per E-Mail unter tierschutz@umwelt.hessen.de angefordert werden. Einsendeschluss ist der 1. Juni 2018.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.