Unsere Themen

Nutztiere

Kuh auf der Weide
Runder Tisch
Der Runde Tisch Tierwohl der Hessischen Landesregierung ist mit dem Ziel angetreten, den Tierschutz in Hessen zu stärken und beschäftigt sich mit Fragen des Tierwohls in der Landwirtschaft, der artgerechten Tierhaltung und der Tiergesundheit. Dabei sollen auch die enormen Ansprüche an das Tierwohl mit der Realität landwirtschaftlicher Betriebe zusammengebracht werden.
Tierschutz
Nutztiere in der heutigen Landwirtschaft
Die intensive Nutztierhaltung fordert heutzutage viel – häufig zu viel von den Tieren. So ist es beispielsweise gängige Praxis, dass die Tiere, sei es Rind, Schwein oder Huhn, an die jeweiligen Haltungssysteme angepasst werden – und nicht umgekehrt, wie man eigentlich vermuten sollte.
Ferkel
Ende der betäubungslosen Kastration?

100 Millionen Ferkel werden ohne Betäubung  in etwa pro Jahr in der EU von Landwirten kastriert. Dies ist auch eine in Deutschland bislang übliche Praxis, die etwa 22 Mio. Tiere betrifft. Vielen Menschen ist auch nicht klar, dass diese Operation von Landwirten und nicht etwa von Tierärzten durchgeführt wird. Allein Kostengründe sind ausschlaggebend. Längst weiß man, dass dieser Eingriff mit Schmerzen verbunden ist. Wer käme auf den Gedanken seinen Hund, Kater oder Hengst betäubungslos von...

Pferde im Rennsport
Tierschutz im Pferdesport
Pferde sind hochentwickelte Säugetiere mit einer dem Menschen vergleichbaren Schmerzempfindung. Pferde sind zudem leidensfähig und können als Fluchttiere erhebliche Angst oder Panik empfinden.
eine Milchkuh
Die Anbindehaltung von Rindern
Bei Kühen, die mehr als nur vorübergehend angebunden gehalten werden, werden eine Vielzahl von Grundbedürfnissen unterdrückt oder jedenfalls in starkem Ausmaß zurückgedrängt. Näheres erfahren Sie in der ausführlichen Zusammenfassung.
Millionenfache Kükentötung
Millionenfache Tötung männlicher Eintagsküken
Damit ist in Hessen jetzt Schluss! Am 04.09.2014 untersagte Hessen die Tötung männlicher Eintagsküken. In Hessen steht eine der größten Brütereien Deutschlands, mit 15 Millionen getöteten Küken pro Jahr.
LBT fordert seit vielen Jahren, dass es auf Tiere keine Patente mehr geben darf.
Keine Patente auf Tiere
Die LBT fordert seit vielen Jahren, dass es auf Tiere keine Patente mehr geben darf. Tiere dürfen nicht patentiert werden, da sie keine menschlichen Erfindungen sind, sondern fühlende Lebewesen und unsere Mitgeschöpfe.
Runder Tisch - Tierwohl
Besondere Form Tiere zu schlachten
Dabei müssen ganz bestimmte (religionsverschiedene) Regeln und Abläufe beachtet werden. Nach dem § 4a des Tierschutzgesetzes sind warmblütige Tiere vor dem Schlachten zu betäuben
Tiertransporter
Doppelstöckige Tiertransporte
Millionen Tiere werden jährlich zur Schlachtung aber auch zur Zucht durch Europa transportiert. Seit 2005 gilt in der gesamten EU eine Verordnung zum Schutz der Tiere auf dem Transport.
Dr. Temple Grandin im Hessischen Landtag
Dr. Temple Grandin im Hessischen Landtag
Die amerikanische Nutztierwissenschaftlerin begrüßte im Oktober 2014 zahlreiche Gäste im Hessischen Landtag und stand dem Publikum Rede und Antwort.

Hessen-Suche